Ist der Betrieb Ihrer BHKW-Anlage noch wirtschaftlich sinnvoll?

Die Brennstoffpreise haben sich innerhalb weniger Monate verdreifacht. Eine Gasumlage erhöht zusätzlich den Preis für Erdgas. Kann unter diesen Voraussetzungen ein Blockheizkraftwerk noch wirtschaftlich betrieben werden?

 

Angesichts steigender Brennstoffpreise stellen sich viele Betreiber von Blockheizkraftwerken (BHKW) die Frage, ob die BHKW-Anlage unter diesen Umständen noch wirtschaftlich betrieben werden kann.

Das BHKW-Infozentrum hat daher ein Tool programmiert, welchen allen BHKW-Betreibern eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage bietet, die Wirtschaftlichkeit ihrer BHKW-Anlagen richtig einzuschätzen.
Ist es sinnvoll die BHKW-Anlage weiter laufen zu lassen – oder würde ein Weiterbetrieb zusätzliche Kosten gegenüber einer Wärmebereitstellung mittels Heizkessel und einem Strombezug generieren?

 

Notwendige Daten für BHKW-Wirtschaftlichkeits-Abschätzung

Die BHKW-Betreiber werden Schritt-für-Schritt durch das Berechnungs-Tool geleitet. Die einzelnen Fortschritte werden jeweils oben angezeigt.
Um am Ende eine möglichst konkrete Wirtschaftlichkeits-Betrachtung zu erhalten, müssen folgende Daten eingetragen werden

  • Technische Daten der BHKW-Anlage (elektrische Leistung, thermische Leistung, Brennstoffleistung)
  • Heizkessel-Vergleichsfall (Wirkungsgrad des Heizkessels)
  • Instandhaltungskosten BHKW (Vollwartungsvertrag gemäß Vertrag)
  • noch existierende KWK-Förderung (ggf. dem BAFA-Bescheid zu entnehmen)
  • KWK-Stromnutzung (Anteile für Überschuss-Stromeinspeisung, Eigenstromnutzung und Stromverkauf an Dritte)
  • Brennstoffpreis
  • Stromvergütung für den ins öffentliche Netz eingespeiste KWK-Strommenge

Berücksichtigt werden die Brennstoffkosten und die Instandhaltungskosten (Wartung und Instandsetzung) der BHKW-Anlage.
Berechnet werden am Ende die Strompreis-Erlöse, die für den selbstgenutzten bzw. an Dritte gelieferte Strommenge erzielt werden müssen, damit die BHKW-Anlage wirtschaftlich betrieben werden kann.

Bei dieser Wirtschaftlichkeits-Abschätzung für bestehende BHKW-Anlagen werden lediglich Betriebskosten (Brennstoffkosten und Instandhaltungskosten) berücksichtigt. Investitionskosten bleiben unberücksichtigt.
Ziel ist eine Antwort auf die Frage vieler BHKW-Betreiber: Kann ich die BHKW-Anlage weiter laufen lassen oder muss das Blockheizkraftwerk aus betriebswirtschaftlichen Gründen eigentlich abgeschaltet werden?

Berechnung starten